AUSFLUGSTIPP DES MONATS


SALZBURGER NOCKERL

Die Rede ist nicht vom allseits beliebten Dessert, sondern von unseren Stadtbergen!
Hast du schon mal Mönchsberg, Kapuzinerberg, Festungsberg und Nonnberg in einem erklommen? 

Start: Franziskuspforte in der Linzergasse
Dauer: 2h

Von der Linzer Gasse führt der Weg durch die Franziskuspforte zum Kapuzinerkloster. Dem Basteiweg folgend entlang der alten Wehrmauer gelangen wir über idyllische Waldwege und Holz Treppen zum bezaubernden Franziski Schlössl. Jetzt heisst es erstmal Aussicht genießen, durchatmen und den Blick von Salzburgs Bahnhof über Maria Plain und den Gaisberg schweifen lassen.

TIPP:
Zweige ruhig mal bei den Waldwegen Richtung Franziski Schlössl nach rechts ab. Die ultimativen Aussichtspunkte verstecken sich genau dort - Unser Bild ist auch dort entstanden - 

Weiter gehts zurück Richtung Kapuzinerkloster über einen asphaltierten Weg oder über Steintreppen im Wald. Hier trifft man übrigens des Öfteren auf Kletterer, die den Kapuzinerberg gerade von Schalmoos aus erzwungen haben.
 
Wieder angelangt am Kapuzinerkloster genießen wir die traumhafte Aussicht auf die Altstadt und die gegenüberliegende Festung - unser nächstes Ziel!

Wir wählen den linken Wegpfeiler Richtung Steingasse und gelangen nun wieder in die Neustadt; halten uns links und überqueren den Mozartsteg Richtung Altstadt.

Dort biegen wir in die Kaigasse und begeben uns mit der Nonnberg Stiege ins nächste "Stiegen-Steigen-Workout". Sportlich geht's weiter hinauf zum Festungsberg und weiter Richtung Museum der Moderne.

Kennst du bereits die Stupa? Wenn nicht wäre es jetzt an der Zeit den kleinen Weg zu Salzburgs Buddhistischem Denkmal einzuschlagen.
Stupa Salzburg

Vorbei an Stadtkrug, M32 und Schloss Hotel Mönchstein gehts wieder bergab Richtung Mülln.

An einem sonnigen Tag lädt das Salzachufer - vor allem mit einem guten Bier - zum verweilen ein! 

Hinterlassen Sie einen Kommentar